Inhalt der Seite

Berater bei Schwierigkeiten

Hilfe | Berater bei Schwierigkeiten



Bei der interaktiven Anmeldung zum System Windows Vista™ kann die Tastaturkombination Ctrl+Alt+Del nicht gesendet werden.

  • Bei der interaktiven Anmeldung zum System Windows Vista™ kann die Tastaturkombination Ctrl+Alt+Del nicht gesendet werden.
    Dieses Problem berührt vor allem Computer, die zur Domäne verbunden sind,
    wobei ein klassischer Anmeldungsdialog benutzt wird.
    • Lösung:
      • RAC Server auf die höhere Version 3.6.0 aktualisieren, in dieser Version ist die neue Technologie ausgenutzt.
      • Das Drücken der Tasten Ctrl+Alt+Del soll bei der interaktiven Anmeldung nicht verlangt werden.
        • Klicken Sie auf Start->Einstellung->Schaltflächen
        • Öffnen Sie: Extras für die Verwaltung
        • Öffnen Sie: Lokale Sicherheitseinstellungen
        • Klicken Sie auf Lokale Programme->Sicherheitsmöglichkeiten
        • Öffnen Sie Programmeigenschaften: Interaktive Anmeldung: Tastendruck Ctrl+Alt+Del nicht verlangen
        • Wählen Sie die Option genehmigen
        • Schließlich klicken Sie auf OK
      • SAS-Simmulation genehmigen (Secure Attention Sequence)
        • Klicken Sie auf Start ->Hochfahren...
        • Öffnen Sie: gpedit.msc
        • Klicken Sie auf Arbeitsplatz - Programme -> Computerkonfiguration ->Nachrichtschablonen ->Teil des System Windows-> Möglichkeit der Anmeldung zu Windows
        • Öffnen Sie die Programmeigenschaften: Software SAS verbieten oder genehmigen (Secure Attention Sequence)
        • Wählen Sie die Möglichkeit: genehmigt
        • Wählen Sie die Möglichkeit: Dienste und Applikationen Zugangerleichterung
        • Schließlich klicken Sie auf OK
        Dieser Vorgang gilt für die Einstellung eines Computers, der nicht zur Domäne verbunden ist.
        Die Einstellung für einen Computer, der zur Domäne verbunden ist, wird auf dem Domänenserver
        durchgeführt - mit der Anmeldung eines Administrator-Domänenbenutzer und das mit dem Öffnen von gpmc.msc.
        Dies kann am lokalen Computer eingestellt werden mit der Anmeldung des lokalen oder globalen
        Administrator-Domänenbenutzer, und das mit dem Öffnen gpedit.msc.
        • Hinweise:
          • Senden von Ctrl+Alt+Del ist nicht möglich bei Windows Vista Basic Home und Premium.
          • Die Domäneneinstellung schreibt eine lokale Einstellung vor.
        • Erklärung:
          • gpedit.msc - Group Policy Editor
          • gpmc.msc - Group Policy Management Console

Der Dienst Aufnahme im System Windows Vista™, arbeitet nicht richtig, die Aufnahmen sind verschoben und inhaltlich gestört

  • Es handelt sich um einen Systemfehler, genauer ein Fehler der Systembücherei AVIFIL32.DLL.
    • Lösung:
      • Repariert in der Aktualisierung 938979

Die Benutzerprüfung funktioniert nicht, das erstellte Konto wird nach dem Abschluss des RAC Servers nicht gespeichert.

  • Das Problem liegt im schlechten Systemprofil des Benutzers, es handelt sich um keinen Fehler des RAC Servers. Der Benutzer, unter dem Sie RAC Server starten, ist der Typ - Administrator, aber er hat keine eingestellten Rechte für den Eintrag in den Ordner, in dem RAC Server installiert ist. Zugefügtes Konto oder geänderte Einstellung wird nicht gespeichert.
    • Lösung:
      • die Version des RAC Servers vom 12. 10. 2008 zu aktualisieren. In dieser Version wurde die Modifikation durchgeführt, die die Einstellung durch den Dienst im Fall der unzureichenden Rechte speichert, wenn der Benutzer der Systemadministrator ist.
      • die Einstellung der Rechte für den Eintrag für den Ordner, in dem RAC Server installiert ist. Die Eigenschaften der Sicherheit dieses Ordners können im Menü angezeigt werden:
        Extras->Ordnereigenschaften, in dem RAC Server installiert ist.

Die Tasten-Kombination Ctrl + Alt + Del kann nicht gesendet werden.

  • Das Problem liegt vor allem im System Windows Vista™, wo die bestehende Technologie gesperrt ist, wir arbeiten an neuer Technologie.
  • Lösung:
    • RAC Server auf die höhere Version 3.6.0 aktualisieren, in dieser Version ist die neue Technologie ausgenutzt.

Der entfernte Computer kann nach dem Hochfahren der DOS Anwendung auf ganzen Bildschirm nicht gesteuert werden.

  • Das RAC System ermöglicht keine Steuerung des Computers im Fall des Hochfahrens der DOS Anwendung auf ganzen Bildschirm.
    • Lösung:
      • Die Anwendung kann entfernt auf die Ansicht im normalen Fenster mit Hilfe der Tastenkombination ALT + ENTER umgeschaltet werden. Oder Sie können die Anwendung auch mittels dem Versand von CTR + Esc minimieren (Anzeige des Angebots von der Schaltfläche START). Wenn Sie brauchen mit DOS Anwendung entfernt zu arbeiten, schalten Sie dann die Abbildung auf ganzem Bildschirm in den Eigenschaften der DOS Anwendung auf der Karte "Bildschirm" aus.

Es ist nicht möglich die Verbindung im lokalen Netz herzustellen.

  • Das Problem kann liegen:
    • in Nichtschaffung der Ausnahme in der Firewall Windows® und eventuell in anderer Firewall, z.B. einige Antivirus- oder Sicherheitssoftware haben integrierte Firewall, die schon vorinstalliert ist, ohne dass Sie es wissen. Wenn Sie feststellen möchten, welches Programm die Kommunikation blockiert, können Sie alle Firewalls und Anitivir-, Sicherheitsprogramme ausschalten. Durch schrittweises Einschalten einzelner Programme und durch den Test der Verbindung stellen Sie fest, welches Programm die Kommunikation sperrt.
      In dem festgestellten Programm ist es nötig die Ausnahme für die eingehenden Verbindungen auf TCP Port 8600 zu erstellen.
    • in schlechter IP-Adresse; es handelt sich nicht um eine lokale IP-Adresse des entfernten Computers. Wenn der entfernte Computer an weiteres Netz angeschlossen ist, kann er weitere IP-Adresse haben. Diese IP-Adresse kann nicht im Rahmen des lokalen Netzwerks genutzt werden.
    • in schlechter Leitung der Pakete ins andere Netz, das Sie auf dem Computer erstellt haben. Wenn Sie VPN oder ein anderes virtuelles Netz erstellt haben, dann versuchen Sie alle diese Netze zu verbieten oder Ausgangsport zu stornieren und versuchen Sie nochmals die Verbindung. Das Problem kann im Ausgangsport bei einer der VPN Netze sein. Durch schrittweises Einschalten der einzelnen VPN Netze und durch den Test der Verbindung stellen Sie fest, welches VPN Netz einen eingestellten Ausgangsport hat und welche Pakete in dieses Netz geleitet sind.

Warum wird die entfernte Fläche langsam aktualisiert?

Die Geschwindigkeit der Aktualisierung ist abhängig:
  • von der Übertragungskapazität zwischen beiden Computern. Momentane Übertragungskapazität bestimmt der langsamste Teil des Übertragungsweges. Z.B. entfernter Computer kann langsamere Verbindung oder größere Aggregation haben, dieser Grenzwert wird die Übertragungsmöglichkeiten und Geschwindigkeit der Aktualisierung bestimmen.
  • davon, ob weitere Daten aus dem entfernten Netzwerk oder auf das entfernte Netzwerk übertragen werden, wo der entfernte Computer ist. Z.B. wenn Sie während der entfernten Steuerung zugleich die Daten auf entferntes Netz auf andere Computer oder einen anderen Computer übertragen, den Sie steuern, so können Sie die Übertragung verschieben oder anhalten, falls Sie die Daten bei der entfernten Arbeit nicht brauchen.
  • von der Farbtiefe der Anzeige, je mehrere Farben, desto größere Ansprüche auf die Übertragungskapazität
  • von der Kompression und Verwendung des Datenzwischenspeicher, ohne diese Möglichkeiten werden höhere Ansprüche auf die Übertragungskapazität
  • von dem Inhalt, der angezeigt wird, z.B. bei der Abbildung der Fotos oder des Videos werden höhere Ansprüche auf die Übertragungskapazität. Z.B. Das Foto, das als Hintergrund der entfernten Fläche eingestellt ist, verlangsamt die Anzeige der entfernten Fläche bei dem Minimieren des Fensters.
  • von der Bildschirmauflösung auf dem entfernten Computer
  • von der Computerleistung, nur im Fall, wenn der Videotreiber nicht genutzt wird, der die Belastung des Systems minimiert
  • Lösung:
    • automatische Einstellung (empfohlen):
      • vor dem Anschluss auf der Karte "Leistung": Automatische Einstellung laut Übertragungsgeschwindigkeit, bei der Verbindung. Vor dem Anschluss versucht RAC Client, auf Grund der Übertragungsgeschwindigkeit, Eigenschaften der entfernten Steuerung einzustellen, dies garantiert nicht 100% ideale Einstellung, aber es sollte Ihnen helfen den entfernten Computer schneller zu steuern. Wenn die Farbtiefe, die Ihnen nicht gerecht wird, nach dem Anschluss eingestellt wird, z.B. 2 Farben (1 Bit) oder 16 Farben (4 Bits), können Sie die Farbtiefe auf 256 Farben (8 Bits) oder 65 536 Farben (16 Bits) erhöhen.
    • manuelle Einstellung:
      • Einstellung der maximalen Kompression (Leistung->Verdichtung)
      • Nutzung des Datenzwischenspeichers (Leistung->Datenzwischenspeicher). Wir empfehlen den Typ des Datenzwischenspeichers LFU zu nutzen.
      • Hintergrund der Fläche und bzw. auch einige Effekte ausschalten (Leistung->Desktop und Effekte)
      • die Farbtiefe schrittweise zu erniedrigen (Leistung->Farbformat)
      • niedrigere Bildschirmauflösung auf dem entfernten Computer einstellen (Während der Verbindung->Bildschirmauflösung einstellen). Dies ist nicht verwendbar z.B., wenn Sie sich an fremden Computer anschließen; mit der Erniedrigung der Auflösung kommt es zur Änderung der Arbeitsfläche. Z.B. wenn der Benutzer die Objekte auf der Arbeitsfläche nicht zum Gitter eingeordnet hat, sondern beliebig angeordnet hat, nach der Erneuerung auf die ursprüngliche Auflösung muss die ursprüngliche Anordnung der Objekte auf der Arbeitsfläche nicht eingehalten werden.
    Erwähnte Eigenschaften können Sie im Dialogfenster "Eigenschaften der Serververbindung" einstellen und einige können direkt durch Extras bei der Steuerung des entfernten Computers eingestellt werden.

Warum wird die entfernte Fläche nach dem Anschluss an entfernten Computer nicht aktualisiert?

  • Der Benutzer hat eine DOS Anwendung auf ganzem Bildschirm während der Arbeit mit dem Computer hochgefahren.
    So kam es zur Unterbrechung des Informationsstroms aus dem System in den Videotreiber.
    Es handelt sich nicht um das Problem des Videotreibers.
    Diesen Stand kann das RAC System zur Zeit nicht erkennen.
    Wir lösen dieses Problem, aber bisher ist es nicht technisch möglich diesen Stand für eventuelle wiederholte Aktivierung des Videotreibers zu erkennen.
    • Lösung:
      • in der Einstellung der entfernten Steuerung auf der Karte "Leistung->Videodriver ..." kreuzen Sie die Möglichkeit an: Videodriver ist nur bei Vollbedienung oder Datenview zu aktivieren und zu deaktivieren. Diese Eigenschaft kann auch auf dem entfernten Computer in den Eigenschaften des RAC Servers auf der Karte "Videodriver ..." eingestellt werden, diese Einstellung hat höhere Priorität.
        Nach der Einstellung ist es nötig die entfernte Steuerung zu beenden und sich neu anzuschließen.
      • nächste Möglichkeit ist die Ausnutzung des Videotreibers in der Einstellung der entfernten Steuerung auszuschalten, z.B. im Fall, dass Sie Ihre Anwesenheit auf dem entfernten Computer nicht verraten wollen, weil es während der Aktivierung des Videotreibers zum Durchblicken oder Schwarzwerden des Bildschirms kommen kann.
  • Falls das Problem nicht von DOS Anwendung versucht wurde, liegt das Problem wahrscheinlich in der Kompatibilität des Videotreibers mit dem System oder dem Treiber der Grafikkarte.
    • Lösung:
      • den entfernten Computer durchzustarten, z.B. nach der Installation des Videotreibers
      • den Treiber der Videokarte zu aktualisieren
    • Falls das Problem auch nach diesen Schritten nicht gelöst wurde, können Sie die Ausnutzung des Videotreibers in der Einstellung der entfernten Steuerung ausschalten. Wenn Sie Interesse haben dieses Problem zu lösen, melden Sie das Problem auf folgendes E-Mail rac@remote-rac.com.