Inhalt der Seite

RAC Server - Neuerungen der Version:

  • 5.0.2
    • Geänderter geplanter Computer-Shutdown für Windows 10. Eine Warnung hinzugefügt: Für einen ordnungsgemäßen Betrieb müssen Sie in den erweiterten Systemeinstellungen unter Systemeinstellungen die Option "Wecktimer" aktivieren.
    • hat das HTTP-Protokoll für sichere HTTPS-Protokollverbindungen geändert. Im Laufe der Zeit werden Websites nur über sichere HTTPS zugänglich sein.
  • 5.0.1
    • in dem Steuerrechner zu VPC verbunden über Web-Browser möglich:
      • zeigt die reale Position der Maus
      • Erweiterte Remote-Login durch ein internes Konto
    • Fähigkeit, mehrere Computer an die VPC Konten zu verbinden, Hilfe ist hier
  • 5.0.0
    • Fähigkeit, einen Computer zu VPC über Web-Browser verbunden zu steuern. Hilfe und Bedingungen gegeben sind hier.
  • 4.0.9
    • Unterstützung für Windows 10
    • Möglichkeit zum Import und Export von Computern, um VPC angeschlossen
    • Weniger Informationen auf Computern zur schnelleren Auswahl der angeschlossenen Computer auf die VPC
    • Das Problem zu beheben schwarzen Bildschirm bei der Anmeldung an einem Remote-Computer
  • 4.0.7
    • Bei voller für die Freigabe des Remote-Benutzer, sich abzumelden, wenn die Verbindung unterbrochen wird. Es wird verwendet, z. B. in Fällen, in denen der Administrator beginnt wie ein normales Anwenderprogramm unter höheren Privilegien. Und es ist möglich, die Kontrolle über die höhere Autorität an den entfernten Benutzer zu einem Verlust der Kontrolle über einen Remote-Computer zu vermeiden.
    • Ein Problem, wenn es vollständig auf Windows 8, die nach der Anmeldung an den Bildschirm und die einzige Hilfe schwärzen tritt manchmal Betrieb passiert Feste Wiederherstellung der Verbindung
  • 4.0.6
    • Reparatur:
      • Feste Fern Anmeldung Lizenz
      • festen Laden von Konfigurations VPC Server
      • Die Darstellung von Text
  • 4.0.5
    • Fähigkeit zu setzen: Zeigt den Desktop-Hintergrund zu einem Benutzer, denen es erlaubt ist: Nur Anzeige
    • Unterstützung für Unicode-Zeichen, doch sind sie in der Verteilung von zwei Versionen des Nicht-Unicode-und Unicode-Unterstützung. Verfahrens wird nur Version mit Unterstützung für Unicode-Zeit.
  • 4.0.4
    • Unterstützung für Windows 8
    • Fix Lizenz Registrierung auf Systeme älter als Windows XP
    • Kann die Liste nach allen Zeichen mit Akzent
    • Beim Anschluss an den VPN-Prüfung durchgeführt und wieder blockierte Verbindungen erzogene Netzwerkprotokoll Fehler
  • 4.0.3
    • Möglichkeit der Kommunikationstunneling auf TCP und UPD Protokoll über VPC. So ist es möglich, die Computer in beiden Richtungen zu verbinden, z.B mittels VPN oder anderer Kommunikation auf dem Protokoll TCP a UDP.
      Für Tunnelling VPC über öffentlichen VPC- Server ist es erforderlich, die Lizenz auf unbeschränkte Frist zu kaufen.
      Tunneling können Sie während 30 - tägiger Probefrist prüfen
  • 4.0.2
    • Optimierung des VPC-Servers im Falle eines Systemausfalls
  • 4.0.1
    • Volle Bedienung und Durchsicht:
      • korrigiertes Versenden der Kombination von Drucktasten Ctrl+Alt+Del bei den Systemen, die eine niedrigere Version der Runtime-Bibliothek Microsoft msvcr80.dll als 8.0.50727.6195 hatten
  • 4.0.0
    • bei dem Dienst Datenübertragung:
      • Synchronisation des Folders
    • die Möglichkeit automatischer Start des Computers vom Schlafmodus oder Standby-Modus zu planen. Und falls der Computer nicht genutzt ist, gibt es die Möglichkeit ihn automatisch nach bestimmter Zeit ins Schlafmoder oder Standby-Modus umzuschalten.
  • 3.8.4
    • Optimierung des VPC-Servers im Falle eines Systemausfalls
  • 3.8.3
    • Volle Bedienung und Durchsicht:
      • korrigiertes Versenden der Kombination von Drucktasten Ctrl+Alt+Del bei den Systemen, die eine niedrigere Version der Runtime-Bibliothek Microsoft msvcr80.dll als 8.0.50727.6195 hatten
  • 3.8.2
    • Übertragung von Dateien:
      • modifiziertes Einlesen der Berechtigung auch für den Fall, dass der angemeldete Benutzer nicht berechtigt ist, die Konfigurationsdatei zu lesen
  • 3.8.1
    • Entfernter Druck:
      • der Fehler, der den entfernten Druck verunmöglicht hat, ist korrigiert
  • 3.8.0
    • beim Dienst Dateieinübertragung:
      • Der Zugriff zu den angeschlossenen Netzwerklaufwerken und zu den weiteren Laufwerken, welche unter dem angemeldeten Benutzer angeschlossen sind. In der vorigen Version wurde der Dienst nur zu dem Konto "System" angeschlossen. Unter dieser Anmeldung sind keinen von dem Benutzer angeschlossenen Laufwerken zugreifbar. In dieser Version ist es auch möglich, diesen Dienst zu den angemeldeten Relationen anzuschließen. Diese Möglichkeit ist für die bestehenden Verbindungen ausgeschaltet, ist sie aber für alle Verbindungen in der neuen Eisstellung eingeschaltet. Die neue Einstellung für den Dienst befindet sich in der Haupteinstellung an dem neuen Reiter (Blättchen) "Dateieinübertragung". Das Einstellen für die einzelnen Verbindungen ist es möglich in dem Ausgang- oder Konkretprofil für die "Dateienübertragung" ändern.
    • für Windows 7 ist der Dialog für den Auswahl des Benutzers aus der Domäne modifiziert
  • 3.7.1
    • Volle Bedienung und Durchsicht:
      • Entfernter Druck:
        • die Übertragung der Druckdateien nach der Übertragungsgeschwindigkeit wurde modifiziert
        • es ist möglich den freigegebenen Drucker hinzufügen
        • das Hinzufügen des Druckers mit dem unbekannten Prozessor wurde modifiziert
    • VPC server:
      • die Einstellung der Überwachungsfunktionen wurde ermöglicht
      • default-Einstellung oder Beschränkung der Benutzereinstellung der vollen Steuerung
  • 3.7.0
    • Volle Bedienung und Durchsicht:
      • der Druck aus dem entfernten Computer auf Ihren Drucker ist ermöglicht
    • RAC Server:
      • die Einschaltung der Benutzerinstanz des Servers auf Domänen-Controller wurde korrigiert
  • 3.6.3
    • Verbindung durch VPC:
      • Möglichkeit den entfernten Computer in die mehrstufige Gruppe hinzufügen.
      • Die Verbindungsherstellung durch Proxy Server ist von dem Zeitlimit bedingt.
  • 3.6.2
    • Verbindung durch VPC:
      • Die Dateiübertragung nach der Herstellung der Verbindung wurde repariert. In einigen Fällen wurden die Daten von dem entfernten Computer nach der Herstellung der Verbindung nicht übertragen.
      • Die Abschaltung vom VPC-System bei dem Übergang des entfernten Computers ins Schalfmodus wurde modifiziert.
      • auf Grund des Ausfalls vom VPC-System am 8.9.2010 wurde die weitere Kontrolle der Verbindung nach 24 Stunden im Fall der unerfolgreichen Autorisierung zugefügt. Die Kontrolle sollte die Abschaltung des entfernten Computers vom VPC System im Fall des Ausfalls des VPC-Systems verhindern.
      • im Fall des Unzugänglichkeits des Dienstes DNS des entfernten Computers wird die Verbindung durch die letzte IP-Adresse des VPC-Systems laufen.
  • 3.6.1
    • Volle Bedienung und Durchsicht:
      • für die Verbindung zur Relation ist die Modifikation ergänzt - für die Fälle, wenn die Konsole die Nummer der Relation 0 nicht hat, was die Verbindung zur Konsole unmöglich gemacht hat. Es handelte sich hauptsächlich um die Fälle bei der Verbindung zum Terminal des Servers. Diese Modifikation wird die Nummer der Relation 0 von der abgeschalteten Konsole, die diese Nummer benutzt hat, zu der Konsole zuordnen.
    • Volle Bedienung und Durchsicht:
      • die Kombination der Tasten Ctrl+Alt+C und Ctrl+Alt+V für den Übertrag der Zwischenablage; sie ist nur mittels der linken Taste Alt ermöglicht - da die rechte Taste Alt in einigen Sprachen zur schnellen Einsteuerung der Sondersymbole benutzt wird.
      • für die Verbindung zur Relation ist die Modifikation ergänzt - für die Fälle, wenn die Konsole die Nummer der Relation 0 nicht hat, was die Verbindung zur Konsole unmöglich gemacht hat. Es handelte sich hauptsächlich um die Fälle bei der Verbindung zum Terminal des Servers. Diese Modifikation wird die Nummer der Relation 0 von der abgeschalteten Konsole, die diese Nummer benutzt hat, zu der Konsole zuordnen.
    • Verbindung durch VPC:
      • bei dem VPC Protokoll wurde die Prüfung des HTTP Protokolls bei der Verbindung zum eigenen VPC Server hinzugefügt
      • bei der Auswahl des mit VPC verbundenen Computers wird die Größe der Buchstaben nicht bei dem Folder unterscheidet, in dem der Computer eingereiht ist
      • die Modifikation des VPC Protokolls für die Möglichkeit der internen Umleitung der Verbindung auf einen anderen VPC Server. Im August 2010 wird der Dienst VPC auf einen neuen leistungsfähigeren Server umgeleitet.
      • neue Möglichkeiten des VPC Servers im Menu:
        • Einstellung:
          • Verwaltung von VPC Konten
          • Aufsuchen/Modifikation der E-Mail Adressen von VPC Konten
        • VPC:
          • Export der E-Mail Adressen von VPC Konten
      • Das neue Testsystem für die Ermittlung des Standes der Kommunikation mit dem VPC-System, sowohl seitens des VPC-Servers als auch seitens des Fernrechners, der an den VPC-Server angeschlossen ist. Insbesondere bei den Rechnern, die ans Internet via Funknetz-WIFI angeschlossen sind, kommt es dazu, dass die Kommunikation mit dem VPC-Server zerfällt, aber das Operationssystem die Kommunikation noch immer als angeschlossen registriert. Auf der Seite des VPC-Servers wird die Kommunikation abgebrochen, was bewirkt, dass der Fernrechner nicht verfügbar ist.
  • 3.6.0
    • Optimierung für Windows 7
    • Neue Technologie der Versendung Kombination Ctrl+Alt+Del für Windows Vista und höhere.
    • Für die Verbindung durch VPC:
      • Möglichkeit das Passwort an allen zu VPC im RAC Client und Server verbundenen Computern massenweise zu ändern
      • Computer zu VPC ohne Passwort zu verbinden.
        Sie müssen dem Fernbenutzer das Passwort nicht mitteilen, es reicht nur der Name des VPC Kontos.
      • neue Informationsnachricht: Änderung der Email-Adresse
    • Autorisierungscode:
      • Möglichkeit den Absender und Betreff der Nachricht einzustellen
    • Lokalisierung in:
      • Französisch
      • Portugiesisch
      • Italienisch
  • 3.5.0
    • Computerbedienung ohne öffentliche IP-Adresse, mittels des neuen Dienstes VPC (Virtual Private Connection)
      • Computerbedienung ohne öffentliche IP-Adresse oder feste IP-Adresse
      • Ohne Notwendigkeit Firewall und Router einzustellen
      • Möglichkeit eigenen Dienst Virtual Private Connection betrieben
    • Mehrere Informationen über VPC können Sie hier finden.
    • Völlige Steuerung oder nur Ansicht
      • Der Test der Funktionalität des Videotreibers wurde ergänzt, der die Videotreiber im Fall der Funktionsunfähigkeit wieder aktiviert oder ausschaltet. Dieses Problem ist vor allem beim Start der DOS-Anwendungen auf ganzem Bildschirm verursacht.
    • Bei dem Dienst Abschalten des Computers ist es ermöglicht:
      • Schlafmodus
      • Stand-By-Modus
  • 3.4.1
    • Lokalisierung in Deutsch
    • Lokalisierung in Spanisch
    • Verbesserung der Computerbedienung mit mehreren Bildschirmen, die in der umgekehrten Reihe von rechts nach links eingestellt wurde
  • 3.4.0
    • Völlige Steuerung oder nur Ansicht
      • Beschleunigung der Bedienung des Ferncomputers mittels der neuesten Technologie.
        Neue Technologie gewinnt schneller die Informationen über Veränderungen der Fernfläche
        bei der niedrigeren Belastung des Prozessors und Speichers.
      • neuer Datenzwischenspeicher LFU
  • 3.3.1
    • Möglichkeit bei dem Konto das Anzeigen Desktophintergrund zu genehmigen
    • Optimalisierung der Ausschaltung des Desktophintergrundes bei Anmeldung oder Umschaltung des Benutzers
  • 3.3.0
    • Hauptfenster des RAC Servers ist in zwei Hinweise Schaltfläche und Status geteilt.
      Die Schaltfläche ermöglicht einen schnelleren und übersichtlicheren Zugang zur Einstellung.
    • Möglichkeit die Datei des Protokolls im Menü Extras zu öffnen
  • 3.2.0
    • Chat
    • Nachrichten auf fernen Computer senden
    • Nutzung des aktuellen Designs Windows®
    • Automatische Boxübertragung
    • Lokalisierung ins Englische
  • 3.1.0
    • Möglichkeit die neuere Version im Menü Hilfe zu finden
    • Neue Versionsnummerierung, die nächste dritte Nummer gibt die Aktualisierungsnummer im Rahmen der Version an
    • Automatische Aktualisierung ermöglicht die Aktualisierung aufgrund der neuen dritten Versionsnummer durchzuführen
  • 3.00
    • Neuere Technologien des Ausgleichsspeichers für die Senkung der übertragenen Dateien bis um 90%
  • 2.06
    • Optimalisierung für Windows Vista™
    • Den Benutzern wird während der fernen Computersteuerung das Blockieren der Fernsteuerung für andere Benutzer ermöglicht
  • 2.05
    • Möglichkeit mehrere Administratorkonten einzustellen
    • Automatische Verbindung zur neuen aktiven Relation, falls die bestehende beendet wird oder nicht aktiv ist bei Völliger Steuerung oder Ansicht
    • Extras für Feststellung der Kommunikationsinformationen im Menü Extras
    • Möglichkeit RAC Server aus der Aktualisierung im Menü Hilfe wiederzuinstallieren
  • 2.04
    • Die wichtigste Neuigkeit bei dem Dienst Völlige Steuerung und Ansicht wird ermöglicht:
      • Steuerung aller Relationen inkl. der terminalen in Windows® XP, Windows® Server 2003 und Windows® Terminal Server (Beispiel Wahl der Relation).
    • RAC Server-Funktionen können eingeschränkt werden:
      • verbieten oder genehmigen:
        • Starten des Server
        • Einstellung der Benutzer
        • Einstellung des Server
        • Einstellung des HTTP-Tunnels
        • Anzeige der Informationen über die verbundenen Benutzer
        • Anzeige der Informationen über die zum HTTP-Tunnel Verbundenen
        • Abmeldung der BenutzerOdpojování u¾ivatelù
        • Abmeldung der Verbindung zum HTTP-Tunnel Server
        • Steuerung des Server
        • Steuerung des HTTP-Tunnels
        • Automatische Aktualisierung des Servers
        • Test der Bildschirmsperre
        • Registrierungsangaben einfügen
    • Beim Start des RAC Servers wird ermöglicht die Ausnahme in Firewall des Systems Windows®
      in der Einstellung im neuen Hinweis Ausnahmen in Firewall des Systems Windows® zu erstellen.
      Es wird empfohlen dies bei einer Ferninstallierung des RAC Servers zu nutzen.
  • 2.03
    • Die wichtigste Neuerung ist der neue Dienst Befehlleiste, der ermöglicht die Befehle auszuführen oder Extras am fernen System hochzufahren (Beispiel).
      Der Dienst ermöglicht allen einzelnen Benutzern einen individuellen Zugang für Hochfahren der Befehle oder Extras.
  • 2.02
    • Die Regelung der Texte im Dialog Einfügen der Registrierungsangaben
  • 2.01
    • Die Anmeldung mit dem Autorisierungsschlüssel wird wegen der Erhöhung der Sicherheit beim Zugang zum fernen RAC Server ermöglicht (Beispiel)
    • Die wichtigste Neuerung ist der neue Dienst Dateiübertragung, der eine ferne Datei- und Folderübertragung ermöglicht. Der Dienst ermöglicht die Einstellung vom individuellen Zugang zu bestimmten Foldern einzelnen Benutzern (Beispiel).
    • Dialog Zugang zum Dienst wurde aktualisiert (Beispiel)
    • Einstellung der SMTP Server für gesendete Post wurde in den neuen Hinweis SMTP Server platziert (Beispiel)
    • Bei der Einstellung der SMTP Server für gesendete Post wurde die Einstellung von Server verlangt eine Überprüfung (Beispiel)
  • 2.00
    • HTTP Tunnelserver wurde integriert mit der Möglichkeit der Verbindung aller RAC Diensten über HTTP-Tunnel. Die Möglichkeit einen Tunnel in anderen TCP oder UDP Ports über HTTP-Tunnel zu erstellen.
    • Möglichkeit die Benutzerkontos zu sperren
    • Sicherere Übertragung von Autorisierungs- und Verschlüsselungsdaten mittels Erhöhung der RSA-Schlüssellänge auf 1024 Bit
    • Erweiterte Bildschirmsperre
    • Neues Extra für die Überprüfung der Funktion der Bildschirmsperre im Menü Extras/Test der Bildschirmsperre